Der durchschnittliche Hund verbringt satte 14 Stunden am Tag mit Schlafen. Tatsächlich verbringen Hunde mehr als die Hälfte ihres Lebens damit, einzuschlafen. Memory Foam passt sich dem Körper Ihres Tieres an und hilft, den Druck von schmerzenden Muskeln und Gelenken zu lindern. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile von Memory Foam-Hundebetten:

  1. Gelenkunterstützung für ältere Hunde

Viele ältere Hunde leiden unter Gelenkschmerzen, Arthritis und anderen orthopädischen Problemen. Hundebetten aus Memory Foam, wie das OrthoRug Luxury Orthopedic Bed, minimieren diese Probleme, indem sie den Muskeln und Gelenken erlauben, in ihrer natürlichen Position zu ruhen.


  1. Verbessern Sie die Gesundheit des Hundes

Hunde jeden Alters sind einer hohen Belastung ihrer Knochen, Muskeln und Gelenke ausgesetzt. Ein Hundebett aus Memory Foam kann dazu beitragen, die allgemeine Gesundheit und Mobilität des Hundes zu verbessern, indem es den Druck auf bestimmte Körperstellen nimmt. Wenn Sie diesen Druck abbauen, werden diese Bereiche besser durchblutet.


  1. Ein Platz zum Ausruhen

Hunde sind Lebewesen, die instinktiv nach sicheren Plätzen suchen, die sie ihr Eigen nennen können. Mit einem orthopädischen Hundebett aus weichem Memory Foam kann ein Hund einen gemütlichen Platz haben, an dem er sich tagsüber ausruhen und nachts schlafen kann, den er sein Eigen nennen kann.


  1. Überlegener Komfort

Es ist nie zu früh oder zu spät, um chronische Schmerzen bei Ihrem Hund zu heilen. Ältere Hunde leiden häufig an Arthritis und anderen Problemen, aber auch junge, gesunde Welpen können unter Körperschmerzen leiden und von der vorbeugenden Behandlung von Gelenkschmerzen durch druckentlastenden Memory Foam profitieren.